STIFTUNG: NO LIMITS! – Behinderte und Nichtbehinderte feiern gelungenes Sportfest

STIFTUNG: NO LIMITS! – Behinderte und Nichtbehinderte feiern gelungenes Sportfest

NO LIMITS! Video Funkhaus
Video vom Funkaus Würzburg zur Veranstaltung “NO LIMITS!”, Copyright: Funkhaus Würzburg, Video: Ulli Assel

Auf die Plätze, fertig, los – und das auf für viele ganz ungewohnte Weise. Am Samstag fand nämlich auf dem Sportgelände der Uni Würzburg am Hubland ein ganz besonderer Sport-Tag statt. Unter dem Motto “No Limits” hatte ihn die Uni gemeinsam mit dem ehemaligen Olympiafechter Dieter Schneider und Würzburgs zwölffachem Schwimmweltmeister und Olympiasilbermedaillengewinner von London, Thomas Lurz, organisiert.

>> VIDEO Funkhaus

Behinderte und Nicht-Behinderte konnten gemeinsam Sport treiben – und Nicht-Behinderte konnte ein Gefühl dafür bekommen, welche Leistungen behinderte Sportler tatsächlich vollbringen. Sogar einige Spitzenathleten waren extra nach Würzburg gekommen. Birgit Kober, Paralympics-Medaillengewinnerin von London, etwa gab Unterricht in Sachen Speerwurf. Aber auch andere Leichtathletik-Disziplinen konnten ausprobiert werden.

youtube-Film zum Sportfestival
Rollstuhlbasketball im Rahmen der No Limits!-Veranstaltung am 21.09.2013 in Würzburg – RSG Würzburg vs. s.Oliver Baskets feat. Thomas Lurz; Video: Peter Kemp/youtube

Sogar Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die sich seit Jahrzehnten schon für die Belange von Behinderten einsetzt, war zu “No Limits” gekommen.Die Breite der Sportarten war beeindruckend, egal ob Blindentischtennis, Blindenfußball oder Blindenbiathlon – alles konnte ausprobiert werden.

Einer der Höhepunkte war das Gastspiel der Bundesliga-Basketballer der s. Oliver Baskets gegen das Würzburger Rollstuhlbasketball-Team. Selbstverständlich nahmen die Bundesliga-Profis in den Rollstühlen Platz – und hatten gegen die Rollis nicht den Hauch einer Chance. 4:47 hieß es – wohlgemerkt zur Pause. Und weil die Rollstuhlbasketballer kurz vor dem Bundesligastart das Selbstvertrauen der Baskets nicht schädigen wollten, wurden schließlich die Teams durchgemischt, sonst, so gestand auch Christoph Henneberger, hätten die Profis eine richtige Klatsche kassiert.

>> youtube-FILM: RSG Würzburg vs. s.Oliver Baskets feat. Thomas Lurz

Vor allem aber ging es bei “No Limits” um Spaß und Sport – und damit auch schon die Kinder frühzeitig Barrieren, nicht nur sportlich sondern auch in den Köpfen überwinden, gab es auch einen großen Mitmach-Parcour für die Kleinen . Und hier konnten die natürlich auch wieder Erfahrungen machen, wie schwierig Sport etwa für Blinde sein kann – da werden selbst die einfachsten Dinge, wie das Laufen auf einem schrägen Brett zur sportlichen Herausforderung.

Fazit: “No Limits!” war eine vollkommen gelungene Veranstaltung – mehr davon!

Bildergalerie MAINPOST
>> zur Bildergalerie MAINPOST: No Limits!; 21. September 2013